Rollenspiel

170422_Gscheiterhaufen 2017_1495Einmal Messi oder Kim Possible sein!

Theaterspielen mit Kindern und Jugendlichen von 9 – 12 Jahren

Wer will nicht einmal jemand anderes sein? Hier steht keine vorgegebene Geschichte im Vordergrund, sondern Du! Du hast an diesem Tag die Möglichkeit, unterschiedlichste Theatertechniken zu erlernen und dich in den verschiedensten Rollen auszuprobieren. Vielleicht lernst du dich selbst von einer anderen Seite kennen. Dabei können heitere, aber auch ernste Geschichten und Situationen entstehen. Wir freuen uns auf Dich und Deine Spielfreude!

Nicht schon wieder Rollenspiel!

Theaterspielen mit Erwachsenen

Wer will nicht mal jemand anderes sein? Hier steht keine vorgegebene Geschichte im Vordergrund, sondern Sie! 170422_Gscheiterhaufen 2017_1570Sie haben an diesem Tag die Möglichkeit, unterschiedlichste Theatertechniken zu erlernen und sich in den verschiedensten Rollen auszuprobieren. Vielleicht lernen Sie sich selbst von einer anderen Seite kennen. Dabei können heitere, aber auch ernste Geschichten und Situationen entstehen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Spielfreude!

 Forumtheater – das Theater der Unterdrückten

Im Theater der Unterdrückten von Augusto Boal steht der Mensch im Mittelpunkt. Hoffnungen, Ängste, Unmut aber auch Wünsche und Potentiale werden offensichtlich. Durch diese besondere Form des Theaters verlieren angstbesetzte Themen ihre blockierende Macht. Die Mitspieler sind jeden Moment aufmerksam und aktiv eingebunden. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Viele Wege führen zum Ziel. Verkaufssituationen und Mitarbeitergespräche sind genauso Bespiele für Situationen, die mittels des Forumtheaters geübt werden können, wie Lebenslagen, in denen Zivilcourage gefordert ist.

Geschichte mal anders

Wie war das damals? Wie fühlt es sich an, Anfang des 18. Jahrhunderts wie der Sonnenkönig zu herrschen? Wie lebte es sich zu Zeiten der Römer? Woher kam Napoleons Größenwahn? Welche Bilder haben wir dazu in unseren Köpfen?

Wir unternehmen eine Zeitreise in andere Epochen und fühlen uns ein in die längst vergangene Zeit. Wir schlüpfen in die Rollen der Bauern, Eroberer und Herrscher und lernen so intensiv unsere Vergangenheit kennen.